Energieberatung

Energieberatung vom Fachmann

Wärmebildaufnahmen (Thermografie)

Der Begriff Thermografie beschreibt das Erstellen von Infrarotbildern mit einer Wärmebildkamera. Im Rahmen der Energieberatung für Wohngebäude lassen sich auf diese Weise unter anderem energetische Schwachstellen oder sog. „Leckagen“ aufdecken.

Für Außenthermografien sind bestimmte Witterungsverhältnisse erforderlich, die sie mit Ihrem Energieberater absprechen können. Zusätzlich ist eine Betrachtung der Innenräume für eine realistische Beurteilung sinnvoll.

Unsere Energieberater setzen Wärmebild-Aufnahmen vor allem ergänzend zu einer umfassenden Vor-Ort-Energieberatung ein, z.B. wenn einzelne Details beziehungsweise Energie-Leckagen nochmals gesondert überprüft werden sollen.

Eine isolierte Durchführung von Wärmebildaufnahmen ohne umfassende Energieberatung, wie sie oftmals angeboten wird, erscheint uns nicht immer als sinnvoll, da bei der Thermografie nur eine Momentaufnahme und ganz spezifischen Umweltbedingungen gemacht wird. Unserer Meinung nach hat hier eine eingehende Analyse von Gebäude und Gebäudesubstanz, wie in der Vor-Ort-Beratung durchgeführt, eine wesentlich größere Aussagekraft und sollte umfangreicheren Sanierungsmaßnahmen voran gestellt werden.

Förderung nur im Rahmen einer Gebäude-Energieberatung mit BAFA-Förderung möglich. Ihr Energieberater berät Sie individuell über Ihre Fördermöglichkeiten.

 

 

 

Autoversicherung wechseln